JW-Pauschenwein: Junge Wirtschaft begrüßt Verbesserungen bei steuerlicher Befreiung von Überstundenzuschlägen

Steuerliche Entlastung für Arbeitnehmer:innen - Forderung der Jungen Wirtschaft endlich umgesetzt

Bettina Pauschenwein
© Anja Koppitsch

Die Junge Wirtschaft Österreich (JW) begrüßt die jüngsten Verbesserungen bei den Überstundenzuschlägen, die zu direkten finanziellen Vorteilen für Arbeitnehmer:innen führen. Dieser Schritt verringert die steuerliche Belastung, schafft Leistungsanreize und setzt damit eine lang ersehnte Forderung der Jungen Wirtschaft um.

„Es ist ein Gebot der Fairness, dass leistungsbereite Mitarbeiter:innen, die freiwillig über die Sollarbeitszeit hinaus arbeiten, steuerlich entlastet werden. Damit wird nicht nur die Motivation gesteigert, sondern auch die Anerkennung für zusätzliche Arbeitsleistungen honoriert“, so Bettina Pauschenwein, Bundesvorsitzende der Jungen Wirtschaft (JW) in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Diese Entwicklung ist ein wichtiger Schritt für den Arbeits- und Wirtschaftsstandort Österreich, insbesondere angesichts des verstärkten internationalen Wettbewerbs und des Arbeitskräftemangels. „Umfragen der Jungen Wirtschaft haben ergeben, dass 87 % der Jungunternehmer:innen niedrigere Lohnnebenkosten fordern und 73 % einen Ausbau der steuerbegünstigten Überstunden wünschen. Die Junge Wirtschaft fordert daher, dass diese höhere Freigrenze auch dauerhaft beibehalten bleibt“, ergänzt Lukas Sprenger, Bundesgeschäftsführer der JW.

Das könnte dich auch interessieren:

Frau spricht
© Anna Rauchenberger

JW-Dorfer-Pauschenwein: Österreich-Plan greift wichtige Forderungen der Jungen Wirtschaft auf

Reform des Abgaben- und Steuersystems als Signal für mehr Fairness und Leistungsorientierung

Mehr lesen
Foto Dorfer-Pauschenwein
© Anna Rauchenberger

JW-Dorfer-Pauschenwein: Empfehlungen des Fiskalrats zeigen dringenden Handlungsbedarf bei Pensionen

Auch die aktuelle OECD-Studie „Pensions at a Glance 2023“ bestätigt die Forderungen der Jungen Wirtschaft

Mehr lesen
Frau spricht
© Anna Rauchenberger

JW-Pauschenwein ad Alterssicherungskommission: Rasch für finanzielle Stabilität und Anhebung des faktischen Pensionsalters sorgen

Pensionsalter an die Realität anpassen und finanzielle Nachhaltigkeit gewährleisten

Mehr lesen