Theres-Antonia Bock

Erfahrungsbericht Jungunternehmerin

Theres-Antonia Bock (espline), Innenarchitektin, konnte für die Dauer von sechs Monaten in einem Unternehmen in Deutschland wertvolle Erfahrungen sammeln.

Was war deine Motivation am Erasmus Programm teilzunehmen?

Ich hörte davon, dass eine Möglichkeit bestünde einen Unternehmeraustausch zu machen. Die Möglichkeit interessierte mich und so sah ich mir das Programm näher an.

Wie lange hat dein Austausch gedauert?

Insgesamt 6 Monate, gesplittet in 2 Blöcke.

Was waren deine Aufgaben im Unternehmen?

„Dem Chef über die Schulter schau´n.“

Mich haben vor allem die Abläufe der Planung und das spezielle Marketingkonzept der Firma interessiert. In diesen Feldern durfte ich mich dementsprechend bewegen.

Wie hat die Teilnahme am Erasmus Programm die Zukunft deines Unternehmens beeinflusst?

Es hat meine Unternehmensführung sehr beeinflusst. Ich kann viel Gelerntes bei mir verwerten.

Würdest du das Programm weiterempfehlen?

Ja. Es hat mir sehr gut gefallen und ich bin sehr dankbar für dieses Angebot, da es sonst nicht möglich ist, auf Augenhöhe anderen Unternehmern zu begegnen.

Was würdest du potenziellen Teilnehmern und Teilnehmerinnen empfehlen?

Auf jeden Fall erkundigen und die tolle telefonische Beratung und Unterstützung in Anspruch nehmen. Die sind alle sehr nett und hilfsbereit.

BERICHTE WEITERER JUNGUNTERNEHMER UND JUNGUNTERNEHMERINNEN




Erasmus für Jungunternehmen ist eine Initiative der Europäischen Union. 

Das könnte dich auch interessieren:

Diego Muraca und Lothar Riedl
© JW

Gemeinsam kreativ am internationalen Parkett 

Lothar Riedl, Eigentümer und Gründer von Riedl TV erzählt vom internationalen Business Austausch mit Diego Muraca aus Italien 

Mehr lesen
Bild mit Logo
© JW

Two European exchange programmes for Entrepreneurs

Read more about the programmes “Erasmus for Young Entrepreneurs” and “Mobilise SME”, the Mobility Programme for SME Staff

Mehr lesen
Teresa Egger, Hanne Willman
© JW

Vienna meets Berlin – Design meets design

Teresa Egger had a great exchange with Hanne Willman and gained new insights in the field of furniture design

Mehr lesen