Testen, testen und nochmals testen!

Nützen wir alle die Testmöglichkeiten in Teststraßen, Apotheken und Betrieben, um die Infektionszahlen niedrig zu halten, damit die Betriebe offen bleiben und weitere Branchen öffnen können. Für Tests in Unternehmen gibt es einen Kostenbeitrag von 10 Euro pro Test!

Portrait Elisabeth Zehetner-Piewald

Elisabeth Zehetner-Piewald

Bundesgeschäftsführerin

22.2.2021

Bild zeigt Elisabeth Zehetner-Piewald vor Event-Technik
© JW

Okay, zugegeben: angenehm ist das Staberl in der Nase nicht. Aber für den Frisör tun es Herr und Frau Österreicher gerne. Und noch viele mehr würden es für den Zugang zum Fitnessclub oder für einen Restaurantbesuch machen.

Fakt ist, Corona-Tests bringen mehr persönliche und mehr wirtschaftliche Handlungsspielräume. Der breitflächige Einsatz von Antigen-Schnelltests ist ein zweckmäßiges Mittel, um Infektionsketten zu unterbrechen und damit die Infektionszahlen niedrig zu halten. Und das niedrige Infektionsgeschehen ist Garant dafür, dass unsere Betriebe öffnen können und offen halten dürfen!

Und nicht zuletzt sind auch unsere Unternehmer ein wesentlicher Baustein in der Teststrategie. Denn bis zu 500.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in rund 2.400 Betrieben könnten nach Schätzungen der WKÖ regelmäßig am Arbeitsplatz getestet werden. Die Vorteile von betrieblichen Tests sind in jeder Hinsicht überzeugend: Sowohl beim Testen als auch beim Impfen können Personengruppen erreicht werden, die diese Angebote privat nicht so leicht in Anspruch nehmen können. Und natürlich gibt es auch ein wirtschaftliches Interesse: Durch bestmöglich geschützte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann die Arbeit im Betrieb normal laufen.

Umso besser, dass es nun auch einen Kostenbeitrag des Bundes –  erreicht auf Drängen der Wirtschaftskammer – gibt. Damit können sich neben den großen, auch mittlere und kleinere Betriebe an die Testplattform des Bundes anschließen. Ihre Tests sind behördlichen Tests gleichgestellt. Zudem gibt es einen Kostenbeitrag von 10 Euro je durchgeführtem und dokumentiertem Test. Der Kostenbeitrag wird periodisch im Nachhinein über die AWS refundiert. Mehr Infos unter: wko.at/betriebe-testen.

Das wichtigste aber: Egal wo und wie, nehmen wir alle das umfangreiche Testangebot in Teststraßen, Apotheken und Betrieben in Anspruch und leisten damit unseren Beitrag für eine rasche Öffnung aller Wirtschaftszweige. Also los geht’s und „Staberl rein“!

Dein Gastbeitrag für den Blog!

Du hast einen interessanten Beitrag, den du mit jungen Unternehmerinnen und Unternehmern teilen Möchtest?
Wir freuen uns von dir zu hören!

Gastbeitrag einreichen

Das könnte dich auch interessieren:

Brigitte Ordo
© @ BarbaraLachner.at

Nachhaltigkeit im Einzelhandel – was kann der Handel tun?

Nachhaltigkeit – von der Ware bis zur Müllvermeidung, über Tragtaschen und Lieferketten. Zentrale Themen für jeden Händler. Der Einzelhandel ist klar im Vorteil, wenn es darum geht, auf nachhaltige Prozesse umzustellen. 

Mehr lesen
Portrait Brigitte Ordo

Brigitte Ordo

Selbständiger Shopcoach

21.1.2022

Cover Start-up Magazin
© @ Senkrecht Magazin

Wenn der Zeitgeist „Zukunft“ heißt

Es ist ein altbekannter Gedanke: was bringt die Zukunft? Zu diesem hat sich in den letzten Jahren und Monaten ein neuer Gedanke gesellt: was bringe ich der Zukunft?

Mehr lesen
Portrait Martin Granig

Martin Granig

15.12.2021

Ulrich Schuh
© @ Ulrich Schuh

Reformbedarf im österreichischen Pensionssystem

Der Wirtschaftseinbruch im Gefolge der Covid-Pandemie offenbart die Schwachstellen in der österreichischen Altersvorsorge. Die Ausgabendynamik hält unvermindert an, die Maßnahmen der jüngeren Vergangenheit gefährden die Finanzierbarkeit und verstärken die inter- und intragenerationale Umverteilung.

Mehr lesen
Portrait Ulrich Schuh

Ulrich Schuh

Gastautor

13.12.2021