Keynote von JW-Bundesvorsitzender Christiane Holzinger: „Ihr seid die Mutmacher!“

Die österreichischen Jungunternehmerinnen und -unternehmer spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, die Coronakrise erfolgreich zu überwinden, ist Christiane Holzinger überzeugt.

Christiane Holzinger spricht auf einer Bühne
© JW

„Wir haben schwierige Zeiten hinter uns und manche stecken noch ganz tief in der Krise“, sagte Christiane Holzinger, die Bundesvorsitzende der JW, bei ihrer Keynote am JW Summit in Wiener Neustadt. Aber die heimischen Jungunternehmerinnen und -unternehmer seien die Mutmacher, die Zugpferde für andere, für ganz Österreich: „Unser Platz ist nicht an der Klagemauer, sondern auf dem Spielfeld“, erklärte die JW-Bundesvorsitzende.

Gerade in der Coronakrise habe die Junge Wirtschaft bewiesen, dass sie viele Dinge erreichen und umsetzen kann. Hier seien zum Beispiel die Verbesserungen bei Härtefall-Fond und Fixkostenzuschuss zu nennen, aber auch der Verlustrücktrag. „Wir setzen uns weiter dafür ein, dass unsere jungen Unternehmen, Gründer und Start-ups erfolgreich sein können“, versprach Holzinger.


Dein Gastbeitrag für den Blog!

Du hast einen interessanten Beitrag, den du mit jungen Unternehmerinnen und Unternehmern teilen Möchtest?
Wir freuen uns von dir zu hören!

Gastbeitrag einreichen

Das könnte dich auch interessieren:

Brigitte Ordo
© @ BarbaraLachner.at

Nachhaltigkeit im Einzelhandel – was kann der Handel tun?

Nachhaltigkeit – von der Ware bis zur Müllvermeidung, über Tragtaschen und Lieferketten. Zentrale Themen für jeden Händler. Der Einzelhandel ist klar im Vorteil, wenn es darum geht, auf nachhaltige Prozesse umzustellen. 

Mehr lesen
Portrait Brigitte Ordo

Brigitte Ordo

Selbständiger Shopcoach

21.1.2022

Cover Start-up Magazin
© @ Senkrecht Magazin

Wenn der Zeitgeist „Zukunft“ heißt

Es ist ein altbekannter Gedanke: was bringt die Zukunft? Zu diesem hat sich in den letzten Jahren und Monaten ein neuer Gedanke gesellt: was bringe ich der Zukunft?

Mehr lesen
Portrait Martin Granig

Martin Granig

15.12.2021

Ulrich Schuh
© @ Ulrich Schuh

Reformbedarf im österreichischen Pensionssystem

Der Wirtschaftseinbruch im Gefolge der Covid-Pandemie offenbart die Schwachstellen in der österreichischen Altersvorsorge. Die Ausgabendynamik hält unvermindert an, die Maßnahmen der jüngeren Vergangenheit gefährden die Finanzierbarkeit und verstärken die inter- und intragenerationale Umverteilung.

Mehr lesen
Portrait Ulrich Schuh

Ulrich Schuh

Gastautor

13.12.2021