Neuer Start-up Beauftragter: Lukas Krainz

Lukas Krainz ist zugleich der neue Start-up-Beauftragte der Jungen Wirtschaft Oberösterreich. Er ist künftig das Sprachrohr für alle jungen Gründer, insbesondere für Start-ups, und setzt sich an der Seite des Landesvorstandes für deren Interessen und Anliegen ein. Als Co-Founder von Vereinsplaner weiß er genau, auf was es als junges Start-up ankommt und an welchen Stellschrauben gedreht werden muss. „Es gibt viel zu tun. Neben den Dauerbrennern Bürokratieabbau und Senkung der Steuer- und Abgabenquote brauchen vor allem Start-ups zukünftig eine neue, günstige Rechtsform und die Einführung eines Beteiligungsfreibetrags“, so Krainz.

Privat ist der gebürtige Salzburger in einer Unternehmerfamilie im Salzkammergut aufgewachsen. „Unternehmertum wurde bei uns in der Familie schon immer gelebt und mir sozusagen in die Wiege gelegt. Als Kind wollte ich immer Erfinder werden und diesen Traum habe ich mir erfüllt“, erklärt der 28-Jährige. Während des Studiums an der FH Wels lernte er seinen Co-Founder und Freund Mathias Maier kennen und gründete mit 22 Jahren sein erstes eigenes Unternehmen. Ebenso baute er mit Blockpit ein zweites Start-up auf. Ende 2020 wechselte er Vollzeit zu Vereinsplaner und kann sich mittlerweile über ein siebenköpfiges Team freuen. In der Jungen Wirtschaft engagiert sich Krainz bereits seit 2018, nachdem er beim Jungunternehmerpreis den 3. Platz belegte. 

Das könnte dich auch interessieren:

Lange Nacht der Start-ups

Am 30. September 2022 wird das LIT Open Innovation Center der JKU zum Treffpunkt Oberösterreichs Start-up-Szene.

Mehr lesen

Jungunternehmerpreis für Vorbilder der Selbständigkeit

Junge Wirtschaft OÖ zeichnet neun Preisträger in drei Kategorien aus

Mehr lesen

Mut und Tatendrang werden bei der Jungen Wirtschaft OÖ belohnt

Der #traudipreneur holt erfolgreiche junge Unternehmen ins Rampenlicht. Der erste Award wurde kürzlich vergeben und ging an Vereinsplaner.

Mehr lesen