Jungunternehmerpreis für Vorbilder der Selbständigkeit

Junge Wirtschaft OÖ zeichnet neun Preisträger in drei Kategorien aus

Junge Selbständige sind die treibenden Kräfte in der Wirtschaft. Sie sorgen mit ihrem Ideenreichtum, ihrer Innovationskraft und ihrem Gestaltungswillen für die wirtschaftliche Weiterentwicklung, für den notwendigen Strukturwandel in der Wirtschaft, für den technischen Fortschritt und für Arbeitsplätze. Das Ziel der Jungen Wirtschaft ist es, mit dem OÖ Jungunternehmerpreis erfolgreiche Unternehmer als Vorbilder für mehr Selbständigkeit und Leistung zu präsentieren. „Wir möchten junge Unternehmen vor den Vorhang holen, die Großartiges für die oö. Wirtschaft leisten“, betont Michael Wimmer, Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft in Oberösterreich. „Bei den insgesamt 172 Einreichungen waren alle Branchen vertreten. Auch bei den Preisträgern haben wir einen großartigen Branchenmix – vom IT-Unternehmen bis zum Gewerbebetrieb, von Start-ups bis hin zu etablierten Unternehmen und Nachfolgerbetrieben“, berichtet Wimmer. 

Ausgezeichnet wurden pro Kategorie jeweils drei Preisträger. Insgesamt dürfen sich somit neun Jungunternehmer in den Kategorien „Raketenstarter“, „Regionenrocker“ und „Visionenreiter“ über die Auszeichnung und ein Preisgeld freuen.  

Raketenstarter: In dieser Kategorie werden neue Gründer vor den Vorhang geholt, die mit ihrem Vorhaben überraschen, inspirieren und den Weg in die Zukunft weisen. 

1. Platz         LibertydotHome GmbH
Philipp Hüttl, Markus Hörmanseder, Wolfgang Angleitner,
Simon Ertl und Kajetan Zauner, Linz
2. Platz afreshed GmbH
Maximilian Welzenbach, Bernhard Bocksrucker und Lukas Forsthuber, Linz
 3. Platzfemitale gmbh
Lisa-Maria Reisinger, St. Florian


Regionenrocker: Dieser Preis geht an junge Selbständige, die in die Zukunft ihrer Heimat investieren, da sie regional produzieren, Arbeitsplätze schaffen und den Firmenstandort entscheidend mitgestalten. 


1. PlatzEW Technology GmbH
Patrick Wagner und Philipp Ertl, Peuerbach
2. Platzeasygoinc. GmbH
David Lugmayr und Martin Erbler, Wels
3. PlatzTETAN GmbH
Ulrich Strasser und Friedrich Moser, St. Konrad


Visionenreiter: Diese Kategorie zeichnet Unternehmen aus, die auf digitale Lösungen und neue Technologien setzen und damit die Weichen für die Zukunft stellen. 

1. Platz             DMC GmbH
Dominik Englputzeder, Marcel Lechner und Christian Englputzeder, Andrichsfurt
2. PlatzCAD+T Solutions GmbH
Martina Schwarz und Thomas Schwarz, Ansfelden
3. PlatzDanube Dynamics Embedded Solutions GmbH
Nico Teringl, Philipp Knaack und Edwin Schweiger, Linz


Der Jungunternehmerpreis wurde auf Initiative der Jungen Wirtschaft in Kooperation mit der Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie als Auszeichnung für herausragende Jungunternehmer in Oberösterreich ins Leben gerufen und wurde heuer am 20. Juni bereits zum 31. Mal verliehen. 

Die Fachjury bestand aus dem Vorsitzenden Markus Roth (Creative Bits OG), Petra Baumgarthuber (Unternehmensberaterin), Thomas Reischauer (Reischauer Consulting GmbH), Dieter Hödlmayer (DH Management GmbH), Elisabeth Berger (JKU Institutsvorständin für Entrepreneurship), Melanie Hofinger, (MERITAS – Melanie Hofinger GmbH), Markus Raml (Raml und Partner Steuerberatung GmbH), Mario Breid (troii Software GmbH) und Gerold Weisz (Professor FH OÖ und Start-up Mentor). Die Experten in der Jury bewerteten die Einreichungen nach den Kriterien Idee, Umsetzungsqualität und Gesamteindruck und kürten daraus die jeweiligen Sieger.  

jungunternehmerpreis.at


Kategorie Raketenstarter 

Platz 1: LibertydotHome GmbH, Philipp Hüttl, Markus Hörmanseder, Wolfgang Angleitner, Simon Ertl und Kajetan Zauner, Linz

Die LibertydotHome GmbH wurde im Juli 2019 von Markus Hörmanseder, Philipp Hüttl, Wolfgang Angleitner und Simon Ertl in Linz gegründet. 2022 stieß mit Kajetan Zauner der fünfte Gesellschafter dazu. Die Grundidee zu Liberty.Home wurde von Markus und Philipp im Zuge ihres Studiums an der FH Campus Wien auf den Weg gebracht. Aus der Studenten-WG erkannten die beiden schnell, dass es in der Bauwirtschaft eine neue Perspektive benötigt. Eine Perspektive, die eine Energiewende ermöglicht und eine ganzheitliche gesellschaftliche und ökologische Verantwortung in die Wirtschaft bringt. Das junge Bauunternehmen errichtet holistische Holzbau-Projekte mit Schwerpunkten wie den Verbau von natürlichen Bauhüllen, Bauen mit reduzierter Bodenflächenversiegelung und ganzheitlichem Wirkungsmodell. Das bedeutet ursprüngliche Bauprinzipien mit neuen Attributen des 21. Jahrhunderts zu kombinieren. Traditioneller Holzbau unter Berücksichtigung der hohen Mobilitäts- und Flexibilitätsansprüche. Liberty.Home ist ein Komplettanbieter und deckt sämtliche Planungs- und Ausführungstätigkeiten als Generalunternehmer ab. Unter dem Prinzip der Sinnmaximierung werden Projekte von der ersten Skizze, bis zur schlüsselfertigen Übergabe entwickelt und realisiert. 

„Neben unseren GU-Projekten realisieren wir als Ingenieurbau-Spezialisten Sonderbauten für namhafte Firmen wie Lohberger oder Gaulhofer. Durch unseren Innovationsgeist und unserer ganzheitlichen Betrachtung bringen wir den Holzbau in neue Sphären“, so die Inhaber und Gründer der Libertydothome GmbH.

Website: www.libertydothome.at

Platz 2: afreshed GmbH, Maximilian Welzenbach, Bernhard Bocksrucker und Lukas Forsthuber, Linz

Das Linzer Start-up afreshed rettet Lebensmittel. Die Gründer und Jungunternehmer Lukas Forsthuber, Bernhard Bocksrucker und Maximilian Welzenbach aus Linz kaufen mit ihrem Start-up Afreshed Lebensmittel von Landwirten aus ganz Österreich, die aufgrund von Normabweichungen nicht im Handel verkauft werden können. In ihrem Onlineshop bieten sie damit eine Retterbox an, die alle zwei Wochen gefüllt mit rein biologischen Produkten an die Kunden geliefert wird.  

„Damit schaffen wir einen Mehrwert, dem Vergeuden von Lebensmitteln entgegenzuwirken und zeigen auf, dass jeder etwas bewegen kann“, berichten die Gründer.

Website: www.afreshed.at 

Platz 3: femitale gmbh, Lisa-Maria Reisinger, St. Florian

femitale ist eine female-Care-Community-Brand, die Frauen in allen Zyklen der Periode und des Lebens unterstützt. Dabei helfen nicht nur femitales innovative Wärmeschals und verschiedene Loungewear-Modelle, die das Tragen einer Wärmeflasche optimal unterstützen, sondern auch antibakterielle Periodenunterwäsche und Nahrungsergänzungsmittel: Die Supplement-Marktneuheit BetterPeriod unterstützt bei Regelbeschwerden, das Trinkgranulat BalancedMood wirkt gegen PMS und Stimmungsschwankungen. Die femitale Essentials, hochwertige Nahrungsergänzungsmittel für den Alltag, werden zusammen mit Biogena nach dem seltenen Reinsubstanzenprinzip in Österreich hergestellt. Zukünftig will femitale auch Produkte für Menopause und Schwangerschaft bieten. 

"Mit unseren Produkten rund um den (Lebens-)Zyklus einer Frau geben wir den Themen Periode und Zyklus den Raum, den sie verdienen. Für uns das Wichtigste? Dass sich unsere Kunden wohlfühlen, mit schönen, alltagstauglichen und langlebigen Produkten, die nachhaltig und fair in Europa produziert werden. Dabei achten wir auf ein innovatives und einzigartiges Sortiment, das wir basierend auf Kunden-Feedback laufend ausweiten und verbessern", so femitale-Gründerin Lisa-Maria Reisinger.

Website: www.femitale.com


Kategorie Regionenrocker

Platz 1: EW Technology GmbH, Patrick Wagner und Philipp Ertl, Peuerbach

EW Technology GmbH ist ein junges und innovatives Maschinenbauunternehmen aus Oberösterreich. Die Kompetenz und das Know-How des Unternehmens liegen vor allem in der Entwicklung und Produktion von neuen Maschinen und innovativen Lösungen. Mit dem jungen und dynamischen Team werden neue und innovative Ideen in die Realität umgesetzt. Das Portfolio reicht von der reinen Entwicklungsdienstleistung, über den Prototypenbau bis hin zur Serienproduktion durch den eigenen Maschinenpark. Im Entwicklungsbereich zeichnet sich die EW Technlogy GmbH vor allem dadurch aus, dass die Kunden durch das breit aufgestelle Team an gut ausgebildeten Ingenieuren die ganze Entwicklung aus einer Hand anbieten können. 

„Vor allem nachhaltige Projekte liegen uns am Herzen, mit denen wir einen positiven Beitrag für die Umwelt leisten. Gemeinsam mit der Mondi Group, wollen wir unsere miteinander entwickelten Papierwickelmaschinen für palettierte Waren erfolgreich am Markt etablieren und zu einem neuen und nachhaltigen Standard in der Verpackungsindustrie machen“, so Patrick Wagner und Philipp Ertl.

Website: www.ewtechnology.at

 

Platz 2: easygoinc. GmbH, David Lugmayr und Martin Erbler, Wels

Easygoinc. hat als Idee von Freunden begonnen. Heute 10 Jahre später freut sich das Unternehmen, nicht nur Kunden mit den entwickelten Produkten mehr Freiheit zu verschaffen, sondern auch ein zukunftsorientierter Arbeitgeber zu sein. Das Unternehmen bietet individuelle Lösungen, um einen Van in ein flexibles Zuhause für unterwegs zu verwandeln. In den vergangenen Jahren haben sich die Gründer ein Potenzial erarbeitet, das in den nächsten Jahren im Rahmen einer Internationalisierung des Unternehmens weiter ausgebaut werden soll.  

„Vor allem nachhaltige Projekte, mit denen ein positiver Beitrag für die Umwelt geleistet wird, liegen uns am Herzen,“, so die Inhaber und Gründer David Lugmayr und Martin Erbler.

Website: www.easygoinc.com


Platz 3: TETAN GmbH, Ulrich Strasser und Friedrich Moser, St. Konrad

Die TETAN GmbH ist ein Maschinenbauunternehmen, welches Spezialmaschinen für die Halbzeug- und weiterverarbeitende Industrie entwickelt und baut mit Fokus auf Richt- und Ziehmaschinen. Bei der patentierten TETAN Richttechnologie S∙F∙F∙S (Shear∙Force∙Free∙Straightening) werden die erforderlichen Richtkräfte ausschließlich über die Materialenden eingeleitet, wodurch die Oberfläche des Richtgutes völlig frei von Richtspuren bleibt und nicht nur runde, sondern auch rotationssymmetrische und rundnahe Profilquerschnitte als Vollstange/Hohlprofil gerichtet werden können. Ein wesentliches Merkmal des Verfahrens ist auch der positive Einfluss auf die Eigenspannungen im Material. Der Kern der patentierten TETAN Ziehmaschinentechnologie C∙D∙F∙I (Central∙Drawing∙Force∙Initiation) ist die zentrale Ziehkrafteinleitung, die größtmögliche Maschinenstabilität und höchstmögliche Präzision beim Ziehen garantiert.  

„Der einzigartige, modular aufgebaute Zahnstangenantrieb ermöglicht kürzest mögliche Baulängen und schmalste Baubreiten. Wir stehen für innovative Lösungen und höchstmögliche Qualitat“, erklärten die beiden Inhaber Ulrich Strasser und Friedrich Moser.

Website: www.tetan.at

 

Kategorie Visionenreiter

Platz 1: DMC GmbH, Dominik Englputzeder, Marcel Lechner und Christian Englputzeder, Andrichsfurt

Jeder Garten hat das Potenzial, sich in den Garten der Träume zu verwandeln. Genau deshalb gründeten die zwei besten Freunde Marcel Lechner und Dominik Englputzeder „myHarry“ – den ersten „coolen" Anbieter für Terrassen und Zäune. Im Gegensatz zu Baumärkten und Fachhändlern läuft hier alles online ab. Anstatt vor Ort werden Interessenten bequem via WhatsApp, Videochat und Co. beraten. Anschließend wird einem darüber der fertig zusammengestellte Warenkorb zugeschickt und der Kauf kann in wenigen Klicks abgeschlossen werden. Bis die Bestellung dann Zuhause eintrifft, wird man durch personalisierte E-Mail-Abfolgen perfekt auf das eigene Vorhaben vorbereitet. Vor, während und nach dem Projekt steht einem zusätzlich ein persönlicher Ansprechpartner als digitale Projektbegleitung zur Seite. Diese vereinfachte Art von Einkaufserlebnis war bereits in Zeiten vor Corona oberste Priorität.  

„Wir versuchen Dinge bewusst anders und vor allem moderner zu denken. Unsere Mission ist es, dir dein Gartenprojekt so einfach wie möglich zu machen. Dabei wird direkt mit Produzenten zusammengearbeitet, um 

Preisaufschläge durch Zwischenhändler zu vermeiden. So werden Kosten verringert und der Preisvorteil an Endkunden weitergegeben”, erzählten die drei Gründer.

Website: www.my-harry.at

 

Platz 2: CAD+T Solutions GmbH, Martina Schwarz und Thomas Schwarz, Ansfelden

Im Jahr 1990 von Anton Schwarz gegründet, übernahmen mit Herbst 2021 Thomas und Martina Schwarz, als nächste Generation die Geschäftsleitung von CAD+T. Das internationale Softwareunternehmen CAD+T bietet seit mehr als 30 Jahren durchgängige Software-Lösungen für die Möbelbranche. Die innovativen Softwarelösungen von CAD+T decken alle Bedürfnisse eines möbelproduzierenden Betriebes ab. Angefangen bei der 3D-CAD Planung und Konstruktion über die Produktion bis zum fertigen Möbel. Getreu dem Zitat „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ besticht CAD+T durch die Kombination von innovativen Software-Lösungen, gepaart mit jahrzehntelanger Branchenerfahrung, tiefem Expertenwissen bestens ausgebildeter Mitarbeiter und einem starken Development- und Support Team. Somit stellt CAD+T sicher, dass die Kunden ihre selbst gesteckten Ziele auch bestmöglich erreichen. 

„Visionen treiben Menschen an, sie geben eine Richtung vor, Visionen initiieren Innovationen und fördern den Paradigmenwechsel. Digitale Lösungen und effiziente Prozesse stets mit dem Bestreben unsere Kunden zu den Besten Ihrer Branche zu machen, das ist unser Antrieb. Gerade im Bereich der Softwareentwicklung ist es essentiell, stets den Blick nach vorne zu richten und technologische Veränderungen wahrzunehmen. Das erfordert ein permanentes Monitoring der Kundenbedürfnisse sowie diese, anschließend zu validieren und in die Entwicklungen einfließen zu lassen“, so Martina und Thomas Schwarz.

Website: www.cadt-solutions.com 

 

Platz 3: Danube Dynamics Embedded Solutions GmbH, Nico Teringl, Philipp Knaack und Edwin Schweiger, Linz

Danube Dynamics wurde im Juli 2020 von Nico Teringl, Philipp Knaack und Edwin Schweiger in Linz gegründet. Die drei Hagenberg-Absolventen kommen aus dem Bereich der industriellen Hardware-Software-Entwicklung und beschäftigen sich seit ihrer Studienzeit mit dem Thema „Künstliche Intelligenz“ für Industrieanwendungen. Ihr Produkt „auros“ stellt mit einer selbstoptimierten KI und hocheffizienten Edge-Hardware ein smartes Herzstück für Industriemaschinen und Roboterarme dar. Diese sogenannten Cobots, denken mit und voraus, optimieren Prozesse, entlasten Arbeitnehmer*innen und agieren am Puls der Zeit. So leistet Danube Dynamics Pionierarbeit und unterstützt Unternehmen bei der kollaborativen und nahtlosen Zusammenarbeit von Mensch und Roboter.  

„Mit unserer Vision wollen wir den Wandel von einer schweren, monotonen Arbeit zu einer abwechslungsreichen Aufgabe Wirklichkeit werden lassen und eine einfache und flexible Lösung zur Automatisierung bei KMUs anbieten“, erklärten die Gründer von Danube Dynamics.

Website: www.danube-dynamics.at

Das könnte dich auch interessieren:

Lange Nacht der Start-ups

Am 30. September 2022 wird das LIT Open Innovation Center der JKU zum Treffpunkt Oberösterreichs Start-up-Szene.

Mehr lesen

Mut und Tatendrang werden bei der Jungen Wirtschaft OÖ belohnt

Der #traudipreneur holt erfolgreiche junge Unternehmen ins Rampenlicht. Der erste Award wurde kürzlich vergeben und ging an Vereinsplaner.

Mehr lesen

Neuer Start-up Beauftragter: Lukas Krainz

Mehr lesen