Glockner Summit 2021

Zum achten Mal hat die Junge Wirtschaft Osttirol am vergangenen Wochenende zum „GlocknerSummit“ geladen. Etliche Unternehmer*innen trafen sich in Kals. Die JW Lienz runf um Bobs Schusteritsch und Christof Schett von den Freizeitproduktionen im Villgratental haben Auf- und Abstieg organisiert, allen meteorologischen Widrigkeiten zum Trotz.

© Peter Maier Ingo Stefan über die Wichtigkeit der Veränderung

Der ideale Platz für die „Junge Wirtschaft“ zum Austausch: der höchste Berg Österreichs - der Großglockner! Doch das Wetter zeigte sich nicht von seiner besten Seite. Regen, wenig Sonne, in höheren Lagen Neuschnee und viel Wind. Auf der Stüdlhütte machten die Teilnehmer*innen Pause, um sich dort nicht nur auszutauschen, sondern um einem Impuls-Referat von Change-Manager und Keynote-Speaker Ingo Stefan aus Graz zu lauschen. Darin machte der 43-Jährige die bergbegeisterten Unternehmer*innen auf informativ-unterhaltsame Weise klar, „wer sich nicht ändert, wird verändert werden.“ Die Digitalisierung ist nach Stefans Worten längst Alltag. Die Corona-Pandemie habe gezeigt, „was schon heute möglich ist.“ Homeoffice, Coworking, weitgehend papierlose Büroarbeit und digitale Kommunikation – alles Dinge, die inzwischen von vielen schon genutzt würden, „aber noch nicht konsequent genug.“ Ingo Stefan, selbst bekennender Alpinist, warnte zugleich: „Es wird Rückschläge geben, aber lasst Euch nicht entmutigen.“

Die Teilnehmer*innen am Glockner-Summit erfuhren das schon am nächsten Morgen. Um die Stüdlhütte wehte ein kräftiger Wind, es regnete in Strömen, die Sicht war schlecht. Der Kalser Bergführer Peter Tembler, der die Gruppe mit seinen Kollegen zum Gipfel führen wollte, entschied nach intensiver Beratung: „Bei Regen losgehen macht keinen Sinn. Wir steigen wieder ab.“ Die Unternehmer’innen nahmen es mit Humor. Bobs Schusteritsch brachte es auf den Punkt: „Das ist wie im richtigen Wirtschaftsleben. Man plant und es kommt anders. Nur nicht unterkriegen lassen. Wir probieren es wieder.“ Mitte September startet die „Junge Wirtschaft“ einen neuen Anlauf. Auf Österreichs höchsten Berg. Den Großglockner. Dazu werden auch neue Anmeldungen angenommen. Alle Infos auf www.glocknersummit.at.

Das könnte dich auch interessieren:

Sommercocktails 2022

Nach zwei Jahren Pause ist es heuer wieder so weit: die Junge Wirtschaft Tirol lädt zu den Sommercocktails! In den unterschiedlichsten Locations in ganz Tirol gibt es spannende Vorträge, Tipps und natürlich jede Menge Möglichkeiten zum Netzwerken!

Mehr lesen

Die Junge Wirtschaft Schwaz zu Besuch bei Ledermair Verkehrsbetriebe

21 interessierte Teilnehmer:innen fanden sich Anfang Juni bei Ledermair Verkehrsbetriebe in Stans zur Betriebsbesichtigung ein.

Mehr lesen

Die Junge Wirtschaft Landeck zu Besuch im **** Superior Hotel „Das SeeMOUNT“ in See

Auf Einladung der Jungen Wirtschaft Landeck trafen sich am 31. Mai 2022 zahlreiche (Jung-)Unternehmer:innen aus dem Bezirk im neu errichteten exklusiven Active Nature Resort „Das SeeMOUNT“ in See.

Mehr lesen