Dunja Ganser, erfolgreiche Gründerin der Overtones GmbH (Music Business Solutions), konnte im Rahmen ihres Austausches in England, ihr Branchenwissen und ihre Kenntnisse erfolgreich erweitern.

WAS WAR DEINE MOTIVATION AM ERASMUS PROGRAMM TEILZUNEHMEN?
Berufliche Mobilität und grenzüberschreitendes Denken und Handeln sind zentrale wirtschaftliche Erfolgsfaktoren für UnternehmerInnen.
Den europäischen Markt für meine Branche genauer kennen zu lernen, ist für die Entwicklung meines Geschäftsmodells sehr wichtig. Interkultureller Austausch und das Verstehen der Gepflogenheiten und wirtschaftlichen Bedingungen eines zentralen Zielmarkts ermöglichen es, die eigene Kreativität und wirtschaftliche Schlagkraft in die richtige Richtung zu lenken und gleichzeitig persönliche Fertigkeiten zu verfeinern.

WIE ZUFRIEDEN WARST DU MIT DER DAUER DES AUSTAUSCHES?
6 Monate waren ein guter Zeitraum, um mit dem Gastunternehmer sowohl die eigenen Geschäftsmodelle auf Markttauglichkeit hin zu überprüfen, als auch im Gastunternehmen integriert zu werden und Aufgaben selbständig zu übernehmen.

WAS WAREN DEINE AUFGABEN IM UNTERNEHMEN?
Strategische künstlerische Beratung von Musiktheaterprojekten, PR- und Kommunikationsarbeit, Mitarbeit bei strategischer Planung von Theater-Neu- bzw. Umbauten

WAS WAREN DIE ERWARTUNGEN AN DEN GASTUNTERNEHMER UND DAS GASTUNTERNEHMEN?
Von den Erfahrungen des Gastunternehmers für die Weiterentwicklung meiner eigenen Strategien profitieren zu können, gemeinsam mit dem Gastunternehmer an meinen Projekten zu arbeiten und im Gastunternehmen eingebunden zu sein und mitarbeiten zu können.

WURDEN DIE ERWARTUNGEN DEM GASTUNTERNEHMER GEGENÜBER ERFÜLLT?
Diese Erwartungen wurden zu 100% erfüllt. Der Gastunternehmer hat mir viel Vertrauen entgegen gebracht und ich war von Tag 1 an in viele interessante Projekte eingebunden.

WIE HAT DIE TEILNAHME AM ERASMUS PROGRAMM DIE ZUKUNFT DEINES UNTERNEHMENS BEEINFLUSST?
Durch den Gastunternehmer konnte ich mein berufliches Netzwerk verdichten und habe neue strategische Partnerschaften knüpfen können.

WAS WÜRDEST DU POTENTIELLEN TEILNEHMERN EMPFEHLEN?
Genügend Zeit in die Planung und Organisation des Aufenthalts investieren. Im Vorfeld die eigenen Anforderungen abstecken und die Erwartungen an und vom Gastunternehmer aussprechen und möglichst früh gemeinsame Aktivitäten festlegen.

BERICHTE WEITERER JUNGUNTERNEHMER