Alexandra Paulomo verbrachte 6 Monate bei einem Gastunternehmer in Dublin/Irland. Sie sammelte Erfahrungen in einem Reiseunternehmen und setzt diese nun in Ihrer Eventagentur (www.paulomo.eu) um. 

 

WAS WAR DEINE MOTIVATION AM ERASMUS PROGRAMM TEILZUNEHMEN?

Neue Erfahrungen sammeln, Englischkenntnisse zu verbessern, einen erfolgreichen Unternehmer kennenzulernen und über längere Zeit zu begleiten, ausländischen Büroalltag kennen zu lernen uvm.

WAS WAREN DEINE AUFGABEN IM UNTERNEHMEN?

Marketing & Sales, Übersetzungen, tägliche Büroarbeiten, verschiedene Projekte (Mithilfe bei Aufbau von virtuellen Tourismusbüro, Bewerbung für den Bau von einem Whiskey Museum). Die Produktpalette kennen lernen, dh. viel in Irland herumreisen, was mir sowohl beruflich als auch privat sehr wichtig war.

WAS WAREN DIE ERWARTUNGEN AN DEN GASTUNTERNEHMER UND DAS GASTUNTERNEHMEN?

Etwas Neues zu lernen, das man nicht in Workshops sondern nur durch die Erfahrung lernen kann. Auch von Fehlern zu lernen, ich hatte die Möglichkeit 6 Monate ein Reiseunternehmen zu begleiten - es war sehr interessant einen neuen Markt kennen zu lernen und zu sehen wie der Gastunternehmer Entscheidungen fällt. 

WIE HAT DIE TEILNAHME AM ERASMUS PROGRAMM DIE ZUKUNFT DEINES UNTERNEHMENS BEEINFLUSST?

Ich kenne Irland als Reiseland jetzt ganz gut. Ich kenne die Highlights und habe erfahren was das Land zu bieten hat und was die irische Bevölkerung ausmacht. Wenn ich Kunden hinsichtlich eines europäischen Reiselandes beraten muss - werde ich Irland auf jeden Fall als Zielland empfehlen.

Ich bin viel offener geworden und spreche jetzt gerne Englisch. Ich konnte viele neue Kontakte knüpfen, meine Perspektive erweitern und mein Verständnis für andere Kulturen und Menschen beeinflusst von harten Naturverhältnissen stärken. In meinem Unternehmen bin ich viel mit Menschen zusammen, das Fingerspitzengefühl ist das gewisse Etwas. Daher habe ich meine Sinne geschärft und mich weiterentwickelt als Unternehmerin und Serviceanbieterin.

WIRD ES AUCH IN ZUKUNFT EINE KOOPERATION ZWISCHEN DIR UND DEM GASTUNTERNEHMER GEBEN?
Im Moment nicht, aber wir bleiben auf jeden Fall in Kontakt. Mein Gastunternehmer ist ein internationaler Bergführer und ich denke, dass er nach Österreich und Salzburg kommen wird. Auch mit Gruppen!

WÜRDEST DU DAS PROGRAMM WEITEREMPFEHLEN?

Unbedingt.

WIE IST DIE SUCHE NACH EINEM PASSENDEN GASTUNTERNEHMER VERLAUFEN?

Ganz einfach, er war der erste den ich angeschrieben habe. Er ist auf meine Forderungen eingegangen, wie z.B. dass ich während dessen ein paar Aufträge in Österreich hatte und für einige Zeit „Urlaub“ nehmen musste. 

WAS WÜRDEST DU POTENTIELLEN TEILNEHMERN EMPFEHLEN?

Zeit für das eigene Unternehmen fordern. 6 Monate sind eine lange Zeit, wenn man von den Aufgaben selber keinen Nutzen hat. Es ist wichtig, den Aufgabenbereich im Vorhinein genau zu klären. 

 

BERICHTE WEITERER JUNGUNTERNEHMER