Ali Mahlodji erzählt, wie man in 3 Jahren aus einer Kindheitsidee ein internationales StartUp aufbaut, dass den bestehenden HR Markt in Frage stellt und dabei Personalbranding und Personalmarketing neu definiert.


Ali Mahlodji

Zur Person

Ali ist Wiener mit persischen Wurzeln und hat als offiziellen Jobtitel CEO & Chief
Storyteller auf seiner Visitenkarte stehen. Er ist damals als Flüchtlingskind nach
Traiskirchen gekommen und aufgewachsen und hat in seinem Leben über 42
verschiedene Berufe ausgeübt, vom Bauarbeiter über Apothekenaushilfe bis zum IT
Consultant bei Siemens war eigentlich alles dabei. Er selbst hatte oft das Problem, dass er nicht wusste, was er mit seinem Leben anfangen möchte. Man hat ihn in der Schule abgeschrieben und keine große Zukunft voraus gesagt. Und da er immer wieder mit anderen Jugendlichen in Kontakt getreten ist, ist ihm immer wieder aufgefallen, dass er nicht der Einzige ist, dem es so geht. Viele sind orientierungslos.
Deswegen hat er mit seinem Kindheitsfreund Jubin die Plattform whatchado gegründet, um andere dabei zu unterstützen, den Beruf zu finden, der zu ihnen passt - quasi sie zu motivieren ihrer Berufung nachzugehen. Das ganze mithilfe von kurzen Videos, in denen Menschen Einsichten in ihren Beruf und Werdegang geben.