In der denkmalgeschützten Industrieanlage in Linz, in der einst pro Minute und Maschine rund 8.000 Zigaretten produziert wurden, rauchen nun die kreativen Köpfe. Denn die stillgelegte „Tschickbude“ der Austria Tabakwerke entwickelt sich zu einer urbanen Drehscheibe für kulturelle und kreative Industrien. Sie ist Werkbank, Bühne, Technologielabor, Resonanz- und Probenraum, kollaborativer Konzern und schließlich ein eigener fabrizierender Stadtteil, der Unternehmen und Start-ups eine Heimat bietet. Etwa Catalysts, ein Softwareentwickler, der mit seinem multifunktionalen Team individuelle Kundenwünsche immer „on time & on budget“ umsetzt, die Werbeagentur Lunik2 oder „smec“ – das Kürzel für smartern Ecommerce mit maßgeschneiderten Softwarelösungen für automatisiertes Pay-Per-Click Suchmaschinenmarketing.

In der Tabakfabrik ist auch die Strada del Startups angesiedelt. Ein europaweit einzigartiges Projekt, das seit Oktober 2018 - als Ort der Begegnung und der Kooperation – Linz zur besten Adresse für Start-ups und Innovatoren machen möchte. Eine sehenswerte Besonderheit ist die GRAND GARAGE. Sie ist ein offener Raum, in dem sich Personen, die an digitalen und analogen Technologien interessiert sind und damit arbeiten bzw. experimentieren möchten, austauschen, qualifizieren und Projekte realisieren können. Als Innovationswerkstatt konzipiert, ist sie auch für die breite Öffentlichkeit zugänglich.