Dr. Carl Naughton

© Wolfgang List

Agiles Arbeiten: Hadern oder Handeln. Warum Unsicherheitsintelligenz die entscheidende Ressource wird.  

Das Handelsblatt schrieb: „In einem modern geführten Unternehmen ist alles unsicher“. Das Kuriose: dieser Satz ist vom März 2000. Und er ist in den vergangenen 21 Jahren nicht gerade falscher geworden. Unsicherheitsintelligenz ist also so etwas wie eine Schlüsselqualifikation. Und die gilt es ausbauen. Bis heute haben wir Studien mit 1.000 Menschen in und außerhalb von Unternehmen gemacht und weitere Studien analysiert. Der Umgang mit der Wissensunsicherheit. Die bezieht sich auf den Mangel an Infos oder Erfahrung zur Einschätzung einer aktuellen Situation. Also die Frage: Worum geht´s? Im Zentrum der Zukunftsunsicherheit stehen Unwägbarkeiten der weiteren Entwicklung dieser Situation. Also die Frage: Wie wird´s? Die Handlungsunsicherheit dreht sich um die Frage: Was kann ich tun? Also unsere Möglichkeiten, die Situation aktiv zu ändern Folgenunsicherheit entsteht, wenn wir die Konsequenzen nicht abschätzen können, also die Frage „Was folgt daraus?“ / Was dann?“. Diese vier Dimensionen zu stärken wirkt sich messbar auf die Innovationskultur, die Veränderungsbereitschaft bis hin zum Erfolg von ERP-Einführungen und Stategieimplementierungen aus.

Biografie

Als Wirtschaftspsychologe arbeitet Dr. Carl Naughton an der Schnittstelle zwischen Mensch und Organisation. Er nutzt seine Expertise und die Ergebnisse seiner Forschung aus der Positiven Psychologie in den Alltag von Unternehmen. Sein Ansatz der "4 Open Minds" unterstützt Menschen im Umgang mit dem Wandel und bietet Kompetenzen für das gelungene Leben in unsicheren Zeiten. Erkenntnisse rund um die berufliche Neugier, die Zuversicht, den Zukunftsmut und die Positivity erlauben einen echten Update der Change- und Lernkultur. 

Seine Impulse sind interaktive Reisen zu mehr „Kribbeln im Kopf“. Sie räumen auf unterhaltsamste Weise mit Mythen auf, zeigen praxisnahe Alternativen für Wahrnehmen, Denken und machen Menschen zukunftsmutig im Handeln. 

Er ist Co-Autor mehrerer Studien des Zukunftsinstitutes, schreibt für den Harvard Business Manager und hat ab Mai 2021 eine Wirtschaftskolumne in der Frankfurter Rundschau.


Keynote: Agiles Arbeiten - Hadern oder Handeln

Samstag, 25.9.2021: 13:25 - 14:25 Uhr | danach Q&A