Drei Tage Entrepreneurship auf Skiern mit über 200 internationalen Teilnehmern, 50 Workshops von qualifizierten Vortragenden aus der Startup Szene, sowie Wirtschaft und Wissenschaft brachten Innsbruck als Stadt für Jungunternehmer auf ein neues Level. Organisiert wurde das Event von der Universität Innsbruck in Kooperation mit der Jungen Wirtschaft/Wirtschaftskammer Tirol.

An je einem ganzen Skitag in der Axamer Lizum, Schlick2000 sowie der Innsbrucker Nordkette wurden nicht nur die Tiroler Berge, sondern vor allem Geschäftsideen und -modelle erkundet. Erfolgreiche Unternehmer gaben Einblicke in ihre Erfahrungen und Experten sprachen über Themen wie Startup Marketing, Schnee-Innovationen, Crowdsourcing, Leadership und vielen weiteren Themen. Sämtliche Vorträge und Workshops fanden auf den Skihütten statt und das abschließende Pitching der teilnehmenden Startups in der wohl „coolsten“ Pitch Location südlich des Polarkreises: einem riesigen Iglu.  

Beim finalen Startup Pitch gewonnen hat der St. Petersburger Igor Debatur, Gründer des mobile Apps Riders. Er ist selbst passionierter Skifahrer und extra für Skinnovation aus Russland eingeflogen.  Das Event bezeichnet er als äußerst gelungen, da es für ihn eine perfekte Kombination aus Startup Konferenz und Skiwochenende darstellt. „Konferenzräume killen jegliche Inspiration, die Berge sind hingegen jeden Tag anders und stellen immer wieder neue Herausforderungen dar.“

Clemens Plank, Obmann der Jungen Wirtschaft Tirol freut sich, dass Skinnovation bereits im ersten Jahr Teilnehmer aus ganz Europa anlocken konnte. „Unternehmer, und besonders die Jungen, gehen Probleme oft viel unvoreingenommener an und entwickeln neue Lösungen welchen essentiell für die Innovationskraft der (Tiroler) Wirtschaft sind.“

Initiatorin Kathrin Treutinger zeigt sich als  Organisatorin des Events ebenfalls äußerst zufrieden. „Wir haben mit unserem Event nicht Berge versetzt, sondern dort auch noch Geschäftsideen und Innovationen auf die Spitze gebracht. Mit der Kombination aus Skisport und Vorträgen bzw. Workshops ist es uns gelungen zahlreiche internationale Teilnehmer nicht nur zu begeistern, sondern auch neue Anreize für das Jungunternehmertum zu setzen. Wir freuen uns bereits auf die nächste Skinnovation im Winter 2017.“

Über Skinnovation: Skinnovation ist das erste Startup-Event auf Ski. Drei Tage lang finden Workshops und Vorträge auf verschiedenen Skihütten statt. Die rund 200 Teilnehmer sind auf Ski und Snowboard unterwegs und können somit ihr eigenes Konferenzprogramm zusammenstellen. Gepitcht wird nicht im Elevator sondern im Skilift. An den Abenden findet ein Programm in Innsbruck statt wie z.B. ein Empfang in der WKO oder Table Talks in zahlreichen Innsbrucker Restaurants mit anschließender Networking Party in dem Kultur- und Coworking Space „Bäckerei“.  Das Abschlussevent, der finale Pitch, führt alle Skinnovatoren noch einmal hoch über den Dächern der Stadt in einen gigantischen Iglu auf der Nordkette zusammen.

Wann & wo: 4. – 6. März 2016 in Innsbruck/Österreich und nahegelegenen Skigebieten

Wer hat teilgenommen: Jungunterehmer mit und ohne Idee sowie Startups

Skinnovation 2017 ist bereits in Planung und Interessierte können sich auf der Website für den Newsletter eintragen.

Weitere Infos unter: www.skinnovation.io

Skinnovation
Skinnovation
Skinnovation
Fotos: JW