Die Junge Wirtschaft Innsbruck Stadt & Land hat einen Netzwerk-Experten eingeladen, der den Zuhörern in einem kurzweiligen Vortrag mehr über Netzwerken, Etikette und Smalltalk erzählte.


Auf ein gutes Netzwerk sollte man nicht verzichten. Aber: wie kommt man denn zu einem guten Netzwerk? Wie baut man es auf? Wie pflegt man ein Netzwerk? Woher weiß man, wen man in sein Netzwerk einbeziehen sollte und woran erkennt man, wer nicht dafür geeignet ist?
Clemens Hoyos erklärte den Besuchern nicht nur, worauf es in einem Netzwerk ankommt, sondern auch, wie man sich beim Netzwerken benehmen sollte und was man auf keinen Fall mach darf: Lästern.
Doch, was als gutes Benehmen gilt, das hängt nicht nur von der jeweiligen Situation ab, sondern auch davon, von wem man in diversen Situationen umgeben ist und welche Rolle man dabei einnimmt.
Die Teilnehmer erhielten ebenfalls einen Crashkurs in Sachen Smalltalk, bei dem sie mehr über die „Acht Gebote des Smalltalks“ erfuhren, wie die „Apropos-Regel“ oder die „Ping-Pong-Regel“.
Nach einem fachkundigen Vortrag, gespickt mit allerlei persönlichen Anekdoten, durften die Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer selbst ran und konnten bei einem „Smalltalk-Bingo“ das eben gelernte direkt anwenden.
In bester Smalltalk-Laune wurde fleißig genetztwerkt und die Besucher ließen gemeinsam den Abend ausklingen.