„Von der Idee zum Prototyp in 48 Stunden“ – Unter diesem Motto fanden sich kreative Köpfe aus Tirol in der Innsbrucker Bäckerei zusammen, um für reale Auftraggeber tatsächliche, aktuelle Fragestellungen zu bearbeiten und dafür Lösungsansätze zu entwickeln.

Die „Innovation Days Innsbruck“ brachten fünf führende Unternehmen mit jungen Talenten von Universitäten und Fachhochschulen zusammen, um Innovationen zu fördern. Die Unternehmensvertreter erhofften sich dabei ganz konkret neue Lösungen. Die Aufgabenstellungen der Unternehmenspartner kreisen um die Perspektive Service Innovation. Die Tiroler Tageszeitung suchte nach einer Möglichkeit eines neuen digitalen Zeitungsangebotes auf Grundlage eines Abonnementenmodells. Die Aufgabe von MPREIS für die Teilnehmer war es, Antworten auf die Frage der Nutzung von Supermärkten zur Vernetzung von lokalen Produzenten von Lebensmitteln mit potentiellen Konsumenten zu finden. Für Tyrolit sollten die jungen Talente nach einer innovativen Gelegenheit suchen, Servicecenter von Kostenstellen in Profitstellen zu verwandeln. Bora stellt sich die Frage, wie der Kundensupport durch digitale Technologien effektiver gestaltet werden kann. BEterna möchte neue Wege finden wie die Leistungsfähigkeit künstlicher Intelligenz genutzt werden kann, um den Kundensupport zu verbessern.

Zur Eröffnung präsentierten die Teilnehmer der verschiedenen Hochschulen ihre Ideen innerhalb von zwei Minuten. Anschließend bildeten sich 30 Teams aus verschiedenen Fachrichtungen, um die Ideen in den folgenden 48 Stunden auszuarbeiten. Während der ganzen Zeit erhielten die Teams Unterstützung durch erfahrene Coaches von verschiedenen Organisationen wie der Standortagentur Tirol, Wirtschaftskammer Tirol und Startup.Tirol. Gemeinsam entwickelten die Arbeitsgruppen Prototypen für die Innovationsherausforderungen der beteiligten Unternehmen. Die Ergebnisse wurden im Rahmen der „Prototypen Expo“ präsentiert und von einer Jury aus Unternehmenspartnern und Mentoren bewertet.

Ein Tag voller Sieger
In der Tiroler Tageszeitung-Kategorie gewann die Idee „MEI BLATT“. Dabei sollen Leser personalisierte und exklusive Inhalte bekommen. Der Sieg der MPREIS-Challenge ging an das Team „MPREIS Newcomer“ für ein Förderprogramm, um lokale Produkte in die Supermärkte zu bekommen. Beim Wettbewerb für Tyrolit setzte sich das Team „Tyrovation“ mit einer Plattform für Service Pakete auch für Produkte der Wettbewerber durch. Das vielversprechendste Konzept für Bora war eine Selbstservice Lösung mit Früherkennung von Fehlern. Das „A(I)-Team“ überzeugte in der BEterna Kategorie mit einer spannenden Vision künstliche Intelligenz im Service zu nutzen und konkreten Umsetzungsschritten.

Die besten Teams wurden von den Unternehmenspartnern eingeladen, gemeinsam die Idee umzusetzen. Für die Teilnehmer boten die Innovation Days eine hervorragende Möglichkeit Praxiserfahrung zu gewinnen, relevante Kompetenzen aufzubauen und enge Kontakte zu Top-Unternehmen zu knüpfen.


Fact Box

Wann: 5.-7. Juni 2019
Wo: Die Bäckerei
Was: 5 Innovationsaufgaben und 30 Teams
Unternehmenspartner: Tiroler Tageszeitung, MPREIS, Tyrolit, Bora, BEterna
Partner:  Standortagentur Tirol, Wirtschaftskammer Tirol, Werkstätte Wattens, SETup, Schindler Creations
150 Teilnehmer: von MCI, Universität Innsbruck, FH Kufstein, Werbe Design Akademie Innsbruck
30 Mentoren: Standortagentur Tirol, Wirtschaftskammer Tirol, Startup.Tirol, 10 Days of Design, SIT Austria und viele mehr.