Die Junge Wirtschaft Innsbruck Stadt & Land hat mit Alexandra Edwards eine Native-Speakerin eingeladen, die den Teilnehmern in einem interaktiven Workshop versucht hat, im wahrsten Sinne einen „Brainwash“ zu machen.

Ein „gutes“ Englisch zu sprechen hat man uns in der Schule jahrelang eingetrichtert, die richtigen Zeiten und die perfekte Grammatik zu verwenden. Dies führt häufig dazu, dass wir uns nicht mehr trauen englisch zu sprechen, vor allem, wenn man die Sprache nicht so oft braucht.

Nach einer kurzen Einleitung über den Ablauf des heutigen Abends durften die Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer gleich selbst ran. Mit verschiedenen Inhalten und Themen haben sich die Teilnehmer untereinander, immer in zweier Teams, angeregt unterhalten.

Alexandra Edwards erklärt uns, wie wichtig es ist mit alten Gewohnheiten zu brechen und einfach nur zu reden ohne lang darüber nachzudenken - und das ist einfacher als gedacht. Mit dem richtigen „Werkzeug“ ist es leicht den richtigen Flow zu bekommen. Wichtig ist, die Sprache regelmäßig zu verwenden – ganz egal ob wir mit uns selbst oder zB mit den Haustieren sprechen – man muss sich einfach die Zeit dafür nehmen und es tun.

In bester Laune wurde noch fleißig auf Englisch genetzwerkt und die Besucher ließen den Abend gemeinsam ausklingen.

Brainwash
© WKT
Free your English!
© WKT