Die luftige Sommerkleidung ist verräumt, Pullover, Jacken und Mäntel sind schon im Einsatz und wenn man morgens außer Haus geht, kann man den eigenen Atem sehen. Ganz eindeutig: der Herbst ist da! Auch wenn uns die Sonne tagsüber noch kräftigst verwöhnt, ist die eisige Zeit nicht mehr weit. Für Autobesitzer ist es nun notwendig, ihren fahrbaren Untersatz auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Autofahren im Winter fordert nicht nur den Fahrer, sondern auch sein Fahrzeug. Wer sein Auto sicher durch den Winter bringen möchte, sollte es frühzeitig winterfest machen. Die richtigen Maßnahmen schützen nicht nur vor Unfällen, sondern auch vor unnötigem Ärger u.a. mit der Kfz-Versicherung.  


WINTERREIFEN sind sowieso Pflicht (1. November bis 15. April). Wer bei Schnee oder Glatteis ohne unterwegs ist, riskiert eine Geldstrafe, gefährdet sich selbst und andere und zu guter Letzt - die Kaskoversicherung ist das Papier kaum wert. Wer den Reifenwechsel nicht selbst durchführt, ist gut beraten, rechtzeitig einen Termin in der Werkstätte zu vereinbaren. Erfahrungsgemäß stürmen die Autobesitzer rund um den 1. November regelrecht die Werkstätten v.a. wenn auch noch das Wetter dementsprechend winterlich ist.


Was nützt die beste Winterbereifung, wenn das Vehikel nicht anspringt?

Winterfest machen heißt auch Überprüfung der BATTERIE und falls erforderlich Austausch durch die Fachwerkstätte. FROSTSCHUTZMITTEL für Kühlwasser und Scheibenwischanlage und eine funktionierende BELEUCHTUNG  finden sich ebenso auf der Wintercheckliste für ihr Fahrzeug. Zur Grundausstattung des winterfesten Kfz , v.a. wenn es im Freien steht, gehören ENTEISUNGSSPRAY für das Türschloss, EISKRATZER und HANDBESEN .


Aber auch die besten Vorkehrungen bieten Autofahrern keinen 100%igen Schutz vor wetterbedingten Unfällen. Kommt es doch zu einem Unfall, sollten sie sich auf ihren Kfz Versicherer verlassen können. Egal ob ein Sprung in der Windschutzscheibe, ein Wildschaden oder die eingedrückte Tür nach einem Ausrutscher in die Leitschiene auf eisglatter Fahrbahn – mit ihrer Vollkaskoversicherung ist zumindest der finanzielle Schaden abgedeckt. Selbst bei einem schon in die Jahre gekommenen gut gepflegten Auto kann eine Teilkaskoversicherung durchaus sinnvoll sein. Fragen Sie beim Versicherer Ihres Vertrauens nach und informieren Sie sich über den bestmöglichen Versicherungsschutz.


Mit diesen Vorbereitungen sind Sie und Ihr Fahrzeug bestens für die Wintersaison gerüstet.

Gute Fahrt!