Die Unwetterbilanzen der vergangenen Jahre machen deutlich, dass sowohl Häufigkeit als auch Intensität von extremen Wetterereignissen stark zugenommen haben. Überschwemmungen treten längst nicht nur in „klassischen Hochwassergebieten“ auf, sondern können überall zum Problem werden. Dieser Beitrag soll ein paar wesentliche und hilfreiche Tipps und Anregungen geben, um Schäden durch Oberflächenwasser zu verhindern.

 

Regelmäßige Präventionsmaßnahmen

  •  Regelmäßige Reinigung von Dachrinnen und Abflüssen
  • Schwemmfähige Materialien vor Abflüssen und Rinnen entfernen
  • Auflandungen (angeschwemmtes Erdreich) vor Schutzmauern entfernen

Wenn Sie diese Maßnahmen befolgen, können Schäden sehr klein gehalten werden.

Sollte doch noch etwas passieren, kann man mit einer guten Versicherungslösung einiges wenigstens finanziell abfedern.

 

Tipps im Schadensfall

 
  • Versuchen Sie die vom Sturm verursachte Gebäudeöffnung zu schließen, um weiteren Schaden durch Regenwasser zu verhindern
  • Dokumentieren Sie den Schaden möglichst genau mit Fotos und übermitteln Sie diese Ihrer Versicherung
  • In Kellerräumen feuchtigkeitsempfindliches Inventar bzw. Elektrogeräte erhöht stellen
  • Zur Beweissicherung heben Sie beschädigte Gegenstände auf
  • Melden Sie den Schaden unverzüglich Ihrer Versicherung und geben Sie folgende wichtige Informationen an: Wer, Wann, Wo, Was, Wie viel