Highlights waren die Elevator-Pitches auf der Bühne vor knapp 100 interessierten Teilnehmern. 

Auf der Bühne ging es darum, sich und sein Unternehmen in zwei Minuten zu präsentieren.

Bild
© JW Sbg. Moderator der netzWERKSTATT Friedrich Straub (Junge Wirtschaft Salzburg)


Nach dem Pitch der Jungunternehmer war klar, was die einzelnen Geschäftsmodelle besonders macht. Zehn Jungunternehmer nutzten diese Gelegenheit und sorgten für einen nachhaltigen Eindruck beim Publikum. 

So auch Christoph Hellermann. Mit seiner Kaffeerösterei in Eugendorf setzt er auf Naturkaffee, der in der eigenen Rösterei schonend veredelt wird.

Christoph Hellermann
© JW Sbg.: Pitcher Christoph Hellermann


Anna Katharina Feurich präsentiere Salzburg´s familiärstes Modehaus in der Stadt Salzburg. Im Kleeblatt Sportcouture gibt es sogar eine eigene Modeschmucklinie. 

Zum Abschluss der „netzWERKSTATT“ bot das Business Speed Networking für alle TeilnehmerInnen viel Platz zum Netzwerken. Mit einem minimalen Zeitaufwand konnten viele Kontakte geknüpft werden. Potentiellen Kunden und mögliche Kooperationspartner hielt dieser Jungunternehmerabend bereit.

 

Rückfragen:
Junge Wirtschaft Salzburg
Lisa Schnedl, MSc
Landesgeschäftsführerin Junge Wirtschaft Salzburg
Tel.: +43 (0)662 88 88-554
Mail: lschnedl@wks.at