„Netzwerke bringen ‚die Leute zusammen‘, sie eröffnen Neues, machen Mut und stärken dir den Rücken. Nicht umsonst heißt es, Netzwerke sind Gold. Unser Netzwerk ist noch viel mehr als das. Es ist laut, wild, turbulent. Ungezwungen, denn wir lassen uns in keine vorgegebenen Bahnen lenken. Wir gehen unsere eigenen Wege und das tun wir gemeinsam – denn wir sind eine Gemeinschaft, die viel erreichen will“, eröffnete JW-Landesvorsitzender Bernhard Aichinger den gestrigen Jahresauftakt der Jungen Wirtschaft Oberösterreich. „Kurzum: Wir wollen mehr. Mehr Begeisterung, mehr Action, mehr Wachstum, Mut und Innovation. Und genau das werden wir 2020 auch spürbar machen“, fügt Aichinger hinzu.

Starker Zusammenhalt und spürbare Dynamik
„Jungunternehmer und Gründer haben jede Menge Mut. Mut, den eigenen Weg zu gehen, Mut, etwas Neues auszuprobieren, den ausgetretenen Pfad zu verlassen. Wir von der Jungen Wirtschaft setzen uns dafür ein, dass Unternehmen mit ihren innovativen Ideen im Wirtschaftsdschungel Wurzeln schlagen und wachsen können. Dafür braucht es natürlich passende Rahmenbedingungen“, untermauert Aichinger. Gemäß dem Credo „gemeinsam ist man stärker“, möchte die Junge Wirtschaft ihr Netzwerk noch mehr ausbauen. „Je mehr Jungunternehmer, Gründer und Start-ups laut schreien, umso schneller werden wir gehört“, weiß Aichinger.

Den Interessen der jungen Selbständigen, Gehör zu verschaffen, ist nach wie vor eines der Hauptziele der Netzwerkorganisation. „Wir vertreten rund 26.000 junge Unternehmer, Gründer, Start-ups und Nachfolger im Alter von 18 bis 40 Jahre in Oberösterreich. Wenn man bedenkt, dass jede Unternehmensgründung im Durchschnitt 2,4 Arbeitsplätze im ersten Betriebsjahr schafft, birgt diese Jungunternehmerpower ein enormes Potenzial.“

Auszeichnung für besonderen Einsatz
Gemeinsam mit 100 Bezirks- und Ortsgruppen organisierte die JW im Vorjahr rund 130 Veranstaltungen mit knapp 8000 Besuchern. Wir sind so stark, weil wir ein hervorragendes Netzwerk über das gesamte Bundesland sowie hunderte ehrenamtliche Funktionäre haben“, ist Bernhard Aichinger stolz auf die Jungunternehmerorganisation. „Jedes Jahr geben die Bezirksteams Vollgas. Unsere Funktionäre leisten großartige Arbeit für die Junge Wirtschaft – und das neben ihrer unternehmerischen Tätigkeit. Dieses Engagement soll belohnt werden“, verweist Aichinger die Ehrung der Bezirksteams, die durch ihren besonders starken Einsatz im vergangenen Jahr ins Auge gestochen sind.

Bezirke Perg, Eferding und Rohrbach dürfen sich freuen
Geehrt wurden die JW Perg, JW Eferding und JW Rohrbach. „Es war unser Ziel, möglichst viele junge Leute für das Unternehmertum zu begeistern und jenen, die schon den Schritt in die Selbständigkeit gewagt haben, eine Bühne zu bieten. Wir möchten den Teamgeist der Jungen Wirtschaft nach außen tragen und aufzeigen, wie viel man durch unser Netzwerk erreichen kann. Was wir bieten, ist viel mehr, als Business-Kontakte und Wissenstransfer: Bei uns gibt es einen Zusammenhalt, der auch noch Jahre später unser Rückenwind ist“, so die Bezirksvorsitzenden Michael Wimmer (Perg), Tobias Luger (Eferding) und Marcel Stallinger (Rohrbach).