Junge Selbstständige sind die treibenden Kräfte in der Wirtschaft. Sie sorgen mit ihrem Ideenreichtum, ihrer Innovationskraft und ihrem Gestaltungswillen für die wirtschaftliche Weiterentwicklung, für den notwendigen Strukturwandel in der Wirtschaft, für den technischen Fortschritt und für Arbeitsplätze. Das Ziel der Jungen Wirtschaft ist es, mit dem Jungunternehmerpreis erfolgreiche Jungunternehmer als Vorbilder für mehr Selbstständigkeit zu präsentieren. „Wir möchten junge Selbstständige vor den Vorhang holen, die Großartiges für die oö. Wirtschaft leisten“, betont JW-Landesvorsitzender Bernhard Aichinger. „Dieses Jahr hatten wir 210 Einreichungen, in denen alle Branchen vertreten waren. Auch bei den Preisträgern haben wir einen Branchenmix – vom IT-Unternehmen über den Gewerbebetrieb bis zum Gastronomen“, berichtet Aichinger. 

Der Jungunternehmerpreis 2021 wird heuer zum 30igsten Mal verliehen. Seit 1992 wurden insgesamt 275 Jungunternehmer ausgezeichnet. Kleine, noch eher unbekannte Unternehmen, die sich mittlerweile zu ausgewogenen internationalen Konzernen entwickelt haben, bekamen von der Jungen Wirtschaft den JUP verliehen und wurden dabei vor den Vorhang geholt. Beispiele der bekannten JUP-Preisträger in den letzten Jahren: Dynatrace (2008), runtastic GmbH (2011), Tractive GmbH (2014), Cumulo IT Solutions GmbH (2015) und Neuburger Fleischlos (2018),… 

Der Jungunternehmerpreis wurde auf Initiative der Jungen Wirtschaft in Kooperation mit der Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie ins Leben gerufen und wird ebenso von Seiten des Landes OÖ unterstützt: Als Auszeichnung für herausragende Jungunternehmer in Oberösterreich wurde der Preis bereits zum 30. Mal ausgeschrieben.  Die Auszeichnung wurde in folgenden Kategorien verliehen:

 

Raketenstarter:
Gründer und Newcomer dieser Kategorie überraschen, inspirieren und weisen mit ihrer Idee den Weg in die Zukunft. 

1. Platz SitePlan GmbH, Martin Beiganz, Florian Fischer,
Marco Eigletsberger und Christian Obermayr, Wels
2. Platz AMB GmbH, Anna Maria Brunnhofer-Pedemonte, Linz
3. Platz DaxBox GmbH, Reinhard Daxberger und Dominik Nussbaumer, Timelkam

 

Platzhirsche:
Unternehmen dieses Ranges haben sich bereits mit einem außergewöhnlichen Produkt, einer Dienstleistung oder Marketingmaßnahme am Markt etabliert und erste Erfolge verbucht.  

1. Platz Archery Equipment GmbH, Erwin Eber und Bernhard Badegruber,
Marchtrenk
2. Platz Scherfler Landtechnik GmbH, Christoph und Regina Scherfler, Lohnsburg
3. Platz Steegwirt GmbH, Fritz und Tamino Grampelhuber, Bad Goisern

 

Regionen-Rocker:

Dieser Preis geht an Jungunternehmer, die in die Zukunft ihrer Heimat investieren, da sie regional produzieren, Arbeitsplätze schaffen und den Firmenstandort entscheidend mitgestalten.  

1. Platz Feinbäckerei Eichler e. U., Bernhard Hammerl und
Agnes Hammerl-Eichler, Linz
2. Platz Bergergut Pürmayer GmbH, Eva-Maria Pürmayer und Thomas Hofer, St. Stefan-Afiesl
3. Platz PUROLEX Betriebshygiene und Gastroservice GmbH,
Mario Hofer, Aigen-Schlägl

 

Die Jury, bestehend aus Vorsitzendem Markus Roth (Creative Bits OG), Markus Raml (Raml und Partner Steuerberatung GmbH), DI Mario Breid (troii Software GmbH), Gerold Weisz (akostart oö), Univ.-Prof. Elisabeth S.C. Berger (JKU Institutsvorständin für Unternehmensgründung und Unternehmensentwicklung) und Melanie Hofinger (Veritas by Hofinger, Meritas Holding GmbH, Melanie Hofinger GmbH, Buchhandlung W.Neugebauer GmbH und Co.KG)., beurteilte die Einreichungen nach den Kriterien Idee, Umsetzungsqualität und Gesamteindruck und kürte daraus die Sieger.  

Überreicht wurden die Preise von der Junge Wirtschaft OÖ gemeinsam mit Vertretern der WKOÖ direkt in kleinem Rahmen im Unternehmen der Preisträger.  

 

Hier findest du mehr Infos zu den Preisträgern

Hier geht's zur Fotogalerie