Vertreter der Jungen Wirtschaft Burgenland waren kürzlich im Rahmen einer Funktionärsreise in Brüssel. Ein umfangreiches Rahmenprogramm, mit vielen brandaktuellen EU-Themen wurden den burgenländischen Unternehmern geboten. 

Kürzlich veranstaltete die Junge Wirtschaft Österreich, eine Funktionärsreise nach Brüssel. Die Junge Wirtschaft Burgenland war mit fünf Landesvorstandmitgliedern vertreten und konnte einen Einblick der Strukturen und Abläufe in Brüssel bekommen.  

Fachkräftemangel, EU-Bestimmungen und Verordnungen, sowie der Brexit wurden intensiv diskutiert. Bei Meetings mit Vertretern in der Ständigen Vertretung Österreichs, dem EU-Parlament und der Europäischen Kommission konnten die Themen mit Experten besprochen und Detailfragen geklärt werden.

Fazit: Es genügt nicht, nur auf eine bessere Zukunft zu hoffen: Um die Herausforderungen meistern zu können, müssen wir alle Verantwortung übernehmen und am 23.-26. Mai 2019, bei den EU-Wahlen wählen gehen.